Als Freiwillige Menschen eine Stimme geben - Mach mit!

-> Antwort schreiben

Lena Dorfschmidt (03.06.2015)

Liebe zukünftige Freiwillige,
Viele von Euch machen sich schon bald auf den Weg in Eure Einsatzländer. Ihr werdet dort Menschen kennenlernen und Freundschaften Schließen. Während Eures Freiwilligendienstes habt ihr die Chance Geschichten von Menschen zu hören, deren Stimmen oft nicht gehört würden und könnt von Augen- und Zeitzeugen über viele Erfahrungen lernen. Das wird eine sehr bedeutungsvolle Zeit und gleichzeitig eine unglaubliche Möglichkeit: Ihr könnt die Hand zu den Menschen ausstrecken die ihr trefft und ihnen im internationalen Kontext eine Stimme geben.
Wir möchten Euch einladen beim “Open History Project” mitzumachen, einem von zwei ehemaligen Freiwilligen gegründeten Projekt Ehrenamtlicher, das eine Gesellschaft ohne Grenzen bauen und Erfahren von “normalen” Menschen eine Plattform schaffen möchte. “Countries have Borders. Stories Don’t!”
Lasst uns Menschen eine Stimme geben!

Wer wir sind:
Wir sind ein Non-Profit Projekt, dass Menschen helfen möchte lokale Erfahrungen auf globalem Level zu teilen. Wir sind ein Team aus 80 freiwilligen Amateur “JournalistInnen” und “Übersetzerinnen”, die das Open History Project in 21 Sprachen zugänglich machen.

Warum ein Open History Project?
Wir mochten nicht, wie die Massenmedien arbeiten, also haben wir uns entschieden sie von innen heraus zu schwächen.
In unserer heutigen Welt ist der Transfer von individuellem Wissen von Generation zu Generation in Gefahr. Bedenken und Erfahrungen aus politisch und geografisch weit entfernten Regionen der Welt werden von den Massenmedien nur selten hinreichend wiedergegeben, denn sie stehen unter Druck sich den Massen und Sponsoren zu verkaufen.
Die Welt braucht eine Plattform um die Rechte und Würde der verletzlichsten Teile der Bevölkerung, der Alten und Armen zu erhalten. Wir brauchen ein Mittel um die voreingenommenen Medien zur Seite zu stellen und Geschichten in den Worten von Individuen wieder zu geben. Unser Ziel ist es Menschen zu helfen weit entfernte Geschichten zu entdecken und ein interkulturelles Netzwerk aufzubauen.
Von Augenzeugen zu “Wir Verändern”:
Unsere Vision ist eine Welt in der jede(r) gehört wird, wo Tränen und Lachen nicht an einer künstlichen Grenze aufhören. In dem wir die Schweigsamkeit der traditionellen Medien durchbrechen, erweitern wir das Spektrum der legitimen Diskussion und verbinden unsere Schicksale miteinander.

Wie kannst Du helfen?
Während Deines Freiwilligendienstes wirst Du viele Menschen kennen lernen. Sei neugierig! Bitte sie, ihre Erfahrungen zu teilen. Das ist eine einzigartige Lernmöglichkeit für Dich und hilft ihnen lokale Geschichten auf einer globalen Plattform zu teilen. Lade Interviews hoch und hilf eine Gesellschaft ohne Grenzen zu bauen!
Hier kannst Du mehr erfahren: www.openhistoryproject.com
Ganz wichtig: Die Webseite ist noch noch nicht hinreichend auf Deutsch übersetzt. Wir schreiben im Moment vor allem auf Englisch, da wir so mehr Menschen erreichen. Schau dir die Webseite also UNBEDINGT auf Englisch, nicht Deutsch an.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr schon bald Geschichten teilt.
Meldet Euch bei uns, wenn ihre fragen habt.
Liebste Grüße,
Lena

contact@openhistoryproject.com

-> Antwort schreiben