Freund der Erziehungskunst

-> Antwort schreiben

peter (29.06.2011)

Ich möchte bei den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. bewerben. Hat mit denen schon jemand Erfahrung? Ich war nie auf einer Waldorfschule und hab etwas Angst, dass die schon ehr extrem darauf ausgerichtet sind.


anjut (29.06.2011)

Hey,
Ich hab grade mein Abi an einer Waldorfschule gemacht und gehe jetzt mit den Freunden der Erziehungskunst auf die Philippinen.
Beim Ori-seminar letztes Jahr waren etwa die Hälfte Waldorfschüler, einige der anderen kannten die Waldorfschule nur von den typischen Tanze-deinen-Namen Vorurteilen
Ich denke nicht, dass Nicht-Waldorfschüler bei der Vorauswahl benachteiligt werden, nach dem Seminar hatte glaube ich auch jeder seine 4 Stellen, bei denen er sich bewerben konnte. Kenne auch niemanden, der von der Organisation direkt eine Absage erhalten hat...
Nur ist man als Waldorfschüler evtll im Vorteil durch diverse Praktika usw., das wirkt sich dann vllt bei den einzelnen Stellen aus, d.h. man bekommt vllt nicht unbedingt seinen Traumplatz (aber das kann dir als Waldi genauso gut passieren). Einige Stellen legen auch Wert darauf, dass die Freiwilligen auf einer Waldorfschule waren (z.B die Schule, zu der ich gehe).
Ich glaube wichtig ist, dass du den konkreten Stellen einen guten Lebenslauf mit möglichst viel Nachweise über Praktika/ Engagement/usw. bieten kannst - im Gegensatz zum DED, bei dem der Eindruck beim Auswahlseminar entscheidend ist.
Ich hatte bei den Freunden und beim DED eine Zusage, hab mich dann für die Freunde entschieden weil das ganze doch persönlicher ist...
Ich wünsch dir viel Glück, das wird schon klappen
Liebe Grüße


Heiner (29.06.2011)

Ich kann die Erfahrung von Anjut nur bestätigen. Auf unseren Seminaren für Rudolf Steiners sind auch immer sehr viele nicht „Waldörfler“ dabei. Lass dich also aufgrund des Backgrounds nicht entmutigen und bewirb dich. Die Freund der Erziehungskunst sind definitiv eine der besseren Freiwilligenorganisationen.


janina_b (22.09.2011)

Ich hätte da auch mal eine Frage: Ich habe gestern meine Bewerbung abgeschickt. Kannmir jemand sagen, wie lange es in etwa dauert, bis ich eine Antwort bekomme? Und wieviele von denen, die zu einem Kennlernseminar eingeladen werden, werden wirklich angenommen? Danke schon mal im Vorraus.


Heiner (26.09.2011)

Wenn du gestern deine Bewerbung abgeschickt hast, ist diese sicher für nächstes Jahr. Ich nehme an, dass du vor Januar keine Rückmeldung bekommen wirst (maximal eine Eingangsbestätigung)

Wenn du auf das Kennenlernseminar eingeladen wirst, hast du schon sehr gute Chancen genommen zu werden


anjut (26.09.2011)

Bei mir kam diue Antwort und die Einladung auf das Seminar etwa 3-4 Wochen später...die ersten Seminare sind auch schon Ende Oktober, daher denke ich wird die Antwort spätestens dann kommen...


judith_ (12.01.2012)

Huhu

Ich habe mich auch bei den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners beworben und diese Woche endlich eine Rückmeldung bekommen. Ich darf mir ja nun 5 Dienststellen aussuchen und muss mich dann für das Orientierunswochenende anmelden. Kann mir irgendjemand sagen wie es jetzt so ungefähr weiter geht? Was wird mich bei diesem Wochenende erwarten?

Danke schonmal im Vorraus.
Lg Judith


ana (25.01.2012)

juhu also ich hatte letze woche eine trägerzusage und hab mich heute bei nur einer dienststelle beworben, weil ich mir noch ein bischen unsicher war. kann mir vielleicht jemand sagen wie das mit dem Förderkreis läuft? Ich weiß nicht wie ich mir das vorstellen kann. einfach leute fragen, bis ich über 1.000 euro zusammen habe ich glaube dafür bräuchte ich ein jahr. und wen müsste ich dann ansprechen ? danke schonmal lg ana


ana (25.01.2012)

Ich kann die Erfahrung von Anjut nur bestätigen. Auf unseren Seminaren für Rudolf Steiners sind auch immer sehr viele nicht -Waldörfler- dabei. Lass dich also aufgrund des Backgrounds nicht entmutigen und bewirb dich. Die Freund der Erziehungskunst sind definitiv eine der besseren Freiwilligenorganisationen.

wo hast du das fördergeld her bekommen? also wo fragt man am besten nach ?

-> Antwort schreiben