Freiwilligendienst in Schweiz / IJFD

Lebensgemeinschaft im ökolsozialen Umfeld mit heilpädagogischer Sonderschule

IJFD Schweiz
Land
Schweiz
Form
IJFD
Laufzeit
Ab Sommer/Herbst , 12 Monate
Träger
Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Ansprechpartner
Anja Vital, Julia Kraft, Annika Steininger, Susanne Weiller
Telefon
+49 (0)721 20 111 0
E-Mail
Jetzt eine E-Mail schreiben

Projektbeschreibung

La Branche liegt in der Schweiz oberhalb des Genfersees in der Nähe von Lausanne. Die Einrichtung wurde 1961 gegründet und hat sich mit der Zeit als kleines Dorf um einen bereits bestehenden Bauernhof gruppiert. In überschaubaren Einheiten mit familiärem Charakter werden 130 Seelenpflegebedürftige Menschen mit Behinderungen betreut. Neun Häuser beherbergen eine bis drei Gruppen mit je sechs bis zehn Bewohnern. Hier erhalten sie die für ihre persönliche Entfaltung förderliche Betreuung und individuell abgestimmte Pflege.
Die Kinder besuchen die heilpädagogische Sonderschule von La Branche. Verschiedene Handwerkstätten, der Bauernhof und eine grosse Gärtnerei bieten Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für die Erwachsenen. Eine Cafeteria, ein Bioladen, ein Therapiebereich und autonome Wohnformen für selbständigere Bewohner ergänzen das Angebot. Ein Gesundheits- und Sinnes-Parcours, das institutseigene Hallenbad und ein Saal stehen für sportliche Aktivitäten zur Verfügung.
Für Mitarbeiter und Bewohner findet in verschiedenen Bereichen der Einrichtung eine Vielzahl von unterschiedlichen künstlerischen Betätigungen statt. Zudem werden im zentralen Saal mit der grossen Bühne regelmässig Aufführungen gegeben.
Der sozialpädagogischen Betreuung der Bewohner liegt das anthroposophische Menschenbild zugrunde. Sowohl im pädagogischen, therapeutischen als auch kulturellen Bereich ist Vielfalt erwünscht und gefördert. Kreativität, das Übernehmen von Verantwortung und die Integration der Mitarbeiter sind uns ein Anliegen.
Im Foyer St. Luc, einem der Häuser von La Branche, wohnen 15 erwachsene Betreute mit verschiedenen physischen und psychischen Behinderungen, die ständige Unterstützung und Hilfe brauchen. Das Haus ist in zwei Wohngemeinschaften mit 7 und 8 Betreuten gegliedert sowie mehrere Wohneinheiten für Mitarbeiter. Der rhythmische Tages- und Jahreslauf und die individuelle Zuwendung bilden für die zu betreuenden Menschen einen ihnen gemässen Lebensumkreis. Tätigkeitsfelder beim Begleiten der Betreuten durch den Tag sind: Hilfe bei den Mahlzeiten, Körperpflege, Spaziergänge, Haus- und Gartenarbeit, Handwerk, Basteln, Freizeitgestaltung, Ausflüge, Schwimmen, Tagesrück- und -vorschau in der Wohngemeinschaft, Arbeitsbesprechungen. Es finden regelmässige künstlerische Aktivitäten mit allen Hausbewohnern statt.

Sind Sie interessiert am gemeinschaftlichen Leben einer Wohngruppe, um Erfahrungen zu sammeln im Hinblick auf Ihre Berufswahl. Möchten Sie epochenweise Musik, Eurythmie, Theater, sowie Malen und Bildbetrachtung zusammen mit den Betreuten kennen lernen? Für die Mitarbeiter stehen mehrere Wohneinheiten zur Verfügung. Obwohl in den meisten Häusern französisch gesprochen wird, gibt es einige zweisprachige Gruppen. Französischkenntnisse sind jedoch auch da erwünscht.

Anforderungen an den Freiwilligen

Tätigkeitsfelder beim Begleiten der Betreuten durch den Tag sind: Hilfe bei den Mahlzeiten, Körperpflege, Spaziergänge, Haus- und Gartenarbeit, Handwerk, Basteln, Freizeitgestaltung, Ausflüge, Schwimmen, Tagesrück- und -vorschau in der Wohngemeinschaft, Arbeitsbesprechungen.
Es findet täglich eine künstlerische Aktivität mit allen Hausbewohnern statt.
Ein Zimmer im Haus wird zur Verfügung gestellt. Die Umgangssprachen sind Französisch und Deutsch, Französisch-Kenntnisse sind hilfreich. Ein Führerschein ist wünschenswert, aber nicht Bedingung.

Benötige Sprachkenntnisse

Französischgrundkenntnisse


Jetzt bewerben!

Bitte bewirb dich bitte direkt bei dem Träger dieser Freiwilligendienststelle in Schweiz:

-> Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.