Freiwilligendienst in Ecuador / Weltwärts

Umwelt-Grundschule bei organischer Farm

Weltwärts Ecuador
Land
Ecuador
Form
Weltwärts
Laufzeit
Jedes Jahr ab August für 12 Monate
Träger
Welthaus Bielefeld e.V.
Ansprechpartner
Susanne Herrmann
Telefon
0521-98648-41
E-Mail
Jetzt eine E-Mail schreiben

Projektbeschreibung

Río Muchacho Finca Orgánica

Ort: Canoa, Ecuador

Die Organisation

Río Muchacho ist eine organische Farm, die den nachhaltigen Lebensstil fördert und ein Lernzentrum für die Prinzipien der Landschaftsökologie und Permakultur darstellt. Die Organisation betreibt organische und nachhaltige Landwirtschaft, verantwortlichen Tourismus und gemeinschaftliche Entwicklung sowie Umweltbildung.
Die „Río Muchacho Umwelt-Grundschule“ wurde gegründet, um Kinder der Gemeinde zu unterrichten (und gleichzeitig auch ihre Eltern) und ihnen verantwortungsvolle Anbaumethoden beibringt, sodass sie als umweltbewusste Erwachsene aufwachsen, mit allen notwendigen praktischen Fähigkeiten. Die Organisation sucht Freiwillige, die interessiert sind zu unterrichten oder in der Schule zu helfen sowie Aufgaben und Projekte auf der Farm zu unterstützen.

Jedes Jahr sind ungefähr 25 SchülerInnen von der Vorschule bis zur sechsten Klasse und drei LehrerInnen an der Schule. Der Lehrplan der Schule basiert auf dem nationalen Modell, wird aber mit alternativen Unterrichtsmethoden durchgeführt. Das Ziel ist es, einen praxisbezogenen und kreativen Unterricht zu geben und menschliche Werte sowie Umweltthemen als integralen Teil des Lernens mit einzubeziehen.

Die Umweltbildung ist fokussiert auf Bereiche, die die direkte Umgebung der Kinder betreffen, zum Beispiel der Schutz des Flusses, Abholzung, Erosion und nicht nachhaltige landwirtschaftliche Tätigkeiten. Im Bereich der Schule gibt es eine Baumschule und jedes Jahr gibt es Obst- und Waldbäume. Die SchülerInnen lernen zum Thema Gemüseanbau und praktizieren dies in den Schulgärten. Kompost entsteht im Gemüsegarten und in der Baumschule. Ein Schwerpunkt liegt im Müllmanagement und Mülltrennung, der organische Abfall endet in den Komposttoiletten oder im Garten. Der selten anfallende anorganische Abfall wird entweder wiederverwendet oder entsorgt.


Die Organisation nimmt eine/n weltwärts-Freiwillige/n auf.


Mögliche Arbeitsfelder für Freiwillige

Unterrichten oder Unterstützung verschiedener Unterrichtsfächer, Einbeziehung von Nachhaltigkeit für kleine Schülergruppen
Vorbereitung und Erstellung von Unterrichtsmaterial
Hilfe bei Projekten im Bereich der Schule
Schaffung von oder Teilnahme an Aktivitäten um Theorien die unterrichtet werden zu ergänzen
Hilfe beim Recycling-Papier-Projekt und damit verbundenen Aktivitäten
Arbeit mit MitarbeiterInnen und Freiwilligen an Aufgaben und Projekten im Zusammenhang mit der Farm


Mehrere Einsatzplätze in Nicaragua, Ecuador, Mexiko, Peru, Mosambik und Südliches Afrika an http://www.welthaus.de/weltwaerts/einsatzplaetze/
Die 2. Bewerbungsphase bis zum 20.01.2015.

Anforderungen an den Freiwilligen

Hilfreiche Fähigkeiten

Interesse am Unterrichten
Interesse an der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsthemen in den Unterricht
LehramtsstudentInnen, SprachstudentInnen oder verwandte Disziplin (nicht zwingend für die Arbeit in der Schule nötig)
Hilfreich sind solide Spanischkenntnisse
Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Fähigkeit zur Gruppenarbeit und zum Teamwork

Benötige Sprachkenntnisse

Spanischkenntnisse ist ein Vorteil


Jetzt bewerben!

Bitte bewirb dich bitte direkt bei dem Träger dieser Freiwilligendienststelle in Ecuador:

-> Welthaus Bielefeld e.V.