Freiwilligendienst in Indien / Weltwärts

Sozialprojekt zur Begleitung von Kinderarbeitern bei Schule und Ausbildung

Weltwärts Indien
Land
Indien
Form
Weltwärts
Laufzeit
Ab Sommer/Herbst , 12 Monate
Träger
Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Ansprechpartner
Julia Kraft, Annika Steininger, Anja Vital, Marie Roche
Telefon
+49 (0)721 20 111 0
E-Mail
Jetzt eine E-Mail schreiben

Projektbeschreibung

Das H.E.L.G.O. Projekt ist eine Bildungseinrichtung, die Kinderarbeitern eine Schul- und Berufsausbildung ermöglichen möchte. Kinder bis 8 Jahre werden aus der Kinderarbeit herausgeholt und in eine öffentliche Schule eingeschult. Das Projekt übernimmt dabei alle Kosten und unterstützt die Kinder durch zusätzliches Coaching. Kontakt und Unterstützung der Familien sind ebenfalls wichtig.
Das Projekt hat 2 Standorte in Kolkata, wo ca. 15 Lehrer arbeiten und etwa 200 Kinder unterstützt werden.
Am Hauptstandort, wo auch die Freiwilligen leben und das Büro ist, gibt es ein Hostel. Hier leben ca 15 Jungen im Alter von 6-16 Jahren, die aus besonders schwierigen Situationen kommen. In der Einrichtung lebt man sehr einfach, gemeinsam mit den Kindern, welche viel Aufmerksamkeit bedürfen. Eine große Freiheit für kreative Projekte ist gegeben.
Die Umgebung der Center ist unterschiedlich. Der Hauptstandort ist muslimisch geprägt. Während am anderen Standort viele Hindus leben, die als Müllsammler arbeiten.

Anforderungen an den Freiwilligen

Da die Freiwilligen im Hostel leben, ergibt sich eine sehr enge Beziehung und viele Aktivitäten mit diesen Kindern.
Aufgaben sind außerdem die Unterstützung der Lehrer im Unterricht, Arztbesuche, kleine handwerkliche Aufgaben, sowie Führungen für Besucher. Auch für eigene Ideen ist Raum. In der Regel wohnen Freiwillige im Hostel der Einrichtung. Dort steht ihnen ein eigener Raum sowie eine Toilette/Dusche zur Verfügung.
Freizeitangebote. Es gibt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten außerhalb der Einrichtung. Freiwillige können Museen und Tempel besichtigen oder einfach im botanischen Garten spazieren gehen. Sie müssen allerdings die langen Anfahrtswege durch das Verkehrschaos in Kolkata in Kauf nehmen. Freiwillige verbringen etwa 12 Stunden am Tag in der Einrichtung im Projekt und mit den Kindern. Freizeit ergibt sich meist erst ab dem späten Abend.
Die Einrichtung sucht nur nach männlichen Freiwilligen. Anfangs üben sie begleitende Tätigkeiten aus, wie Mithilfe beim Unterrichten von Musik, Englisch, Sport, Spielen, PC etc. Später aber sollen sie kleine Gruppen selber Unterrichten (vor allem in „spoken English“). Englisch ist deswegen ein unumgängliches Muss, auch sollten die Freiwilligen schon im Voraus anfangen Hindi zu lernen.
Freiwillige sollten zudem Eigeninitiative zeigen, selbständig handeln können und eigenständig Entscheidungen treffen können sowie Toleranz gegenüber Lärm, Hitze, Gerüchen, körperlicher Berührung, Schmutz und generell gegenüber andere Lebensformen aufweisen.

Benötige Sprachkenntnisse

Englischkenntnisse


Jetzt bewerben!

Bitte bewirb dich bitte direkt bei dem Träger dieser Freiwilligendienststelle in Indien:

-> Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.