Freiwilligendienst in Namibia / Weltwärts

Basketball Artists School ISIBINDI

Weltwärts Namibia
Land
Namibia
Form
Weltwärts
Laufzeit
10-12 Monate
Träger
Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Ansprechpartner
Anja Vital, Julia Kraft, Annika Steininger, Susanne Weiller
Telefon
+49 (0)721 20 111 0
E-Mail
Jetzt eine E-Mail schreiben

Projektbeschreibung

Education First - Basektball Second – So lautet das Motto der ISIBINDI Basketball Artists School, die im Stadtteil Katutura der Hauptstadt Windhoek durch Bildung und Basketball nach Wegen zu besseren Lebensperspektiven für benachteiligte Kinder sucht.

Die Basketball Artists School bietet Kindern aus dem Township Katutura ein tägliches Nachmittagsprogramm. Zunächst erhalten die Kinder ein Mittagessen, dann machen sie ihre Hausaufgaben und erhalten Nachhilfe. Anschließend geht es auf den Basketballplatz, wo verschiedene Grundlagen und Kunststücke geübt werden. Insgesamt betreut das Projekt etwa 30 Kinder im Alter zwischen 11 und 16 Jahren. Viele der Kinder leben in zerrütteten Familien, sind Halb- oder Vollwaisen. In Katutura werden die Kinder täglich mit Problemen wie HIV/AIDS, Alkohol, Arbeitslosigkeit, Armut, Aggression und Ausbeutung konfrontiert. Die alleinige Amts- und Unterrichtssprache in Namibia ist Englisch jedoch von keinem der Kinder die Muttersprache. Die meisten sprechen Oshivambo, Damara oder Otjiherero.

Anforderungen an den Freiwilligen

Seit 2012 werden Freiwillige in die Einrichtung entsandt, die sich im Unterricht der Kinder und beim Basketball-Training engagieren. Freiwillige unterstützen bei allen anfallenden Tätigkeiten, werden aber auch vor allem im Mathematik- und Englischunterricht eingesetzt. Folgende Aufgaben können u.a. dazugehören

- Vorbereitung von Lerneinheiten (z. B. Mathe und Englisch)
- Planung und Durchführung von Freizeitangeboten für die Kinder
- Evaluierungsprozesse (z. B. soziale Aspekte, Schulleistungen), Statistikerstellung (z.B. Fortschritte im Basketball)
- Instandhaltung/Wartung der Schul- und Sportmaterialien (für Klassenzimmer und Sport)
- Schulbesuche und Kontaktherstellung zu sozialen Institutionen (z. B. Sozialarbeiter/innen, Therapeut/innen, Polizei und Ärzt*innen)
- Planung von Trainingseinheiten im Basketball (je nach Eignung und Erfahrung der Freiwilligen)
- Unterstützung bei der Zubereitung der Mahlzeiten
- Tägliches Willkommen heißen der Kinder
- Gemeinsames Essen mit den Kindern
- Teilnahme am täglichen Meeting
- Hausaufgabenunterstützung
- Nachhilfe
- Unterstützung beim Basketballtraining
- Engagement bei den wöchentlichen Life-Skills-Einheiten

Unterbringung und Verpflegung:
Freiwillige werden außerhalb von Katutura in angemieteten Räumen untergebracht.

Auswahlkriterien:
Freiwillige sollen bereits über mehrere Jahre Erfahrungen in der Basketball-Jugendarbeit verfügen, in erster Linie natürlich als Trainer/in sowie nachvollziehbares Interesse an der sozialen Arbeit mit Township-Kindern haben. Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern, ausgeprägte Motivation, sich auf eine andere Kultur einzulassen und sehr gute Englisch-Kenntnisse werden vorausgesetzt. Idealerweise waren Bewerber bereits als Nachhilfelehrer/in tätig, insbesondere in Mathe und Englisch. Musikalische Fähigkeiten sind ebenfalls von Vorteil.
Zitat der Einrichtung Auch wenn unser Motto Education First - Basketball Second lautet, bleiben wir eine Basketballschule. Das bedeutet, wer keinen echten Bezug zum Basketball darlegen kann, hat kaum eine Chance
Die Erfahrung im Umgang mit Kindern und mit Basketball ist der Einrichtung auch deshalb wichtig, weil die Freiwilligen durchaus mal alleine vor einer Gruppe stehen müssen.

Benötige Sprachkenntnisse

Englischkenntnisse


Jetzt bewerben!

Bitte bewirb dich bitte direkt bei dem Träger dieser Freiwilligendienststelle in Namibia:

-> Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.