Zeichen der Hoffnung - Znaki Nadziei e.V.

Einsatzländer
Polen
Freiwilligenform
IJFD
Adresse
Rechneigrabenstr. 10 60311 Frankfurt/M.
Homepage
zeichen-der-hoffnung.o
Telefon
069/92105-6652

E-Mail
Jetzt eine E-Mail schreiben

Selbstbeschreibung

ZdH ist eine von evangelischen Christen 1977 gegründete Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, ehemaligen KZ-Opfern in Polen materiell und ideell zu helfen. Besonders in einer Zeit als es noch keine offizielle Entschädigung von deutscher Seite für polnische und andere osteuropäische Opfer der NS-Zeit gab, wollten die Initatoren und Mitglieder des Vereins damit den NS-Überlebenden Zeichen der Versöhnung und Verständigung setzen.

2. Die Tätigkeit von ZdH läßt sich in drei große Arbeitsbereiche einteilen:

I. Unterstützung ehemaliger KZ-Häftlinge in Polen (ursprüngliche Arbeit)

- durch jährliche Einzelbeihilfen - Durch Begegnungs- und
- durch Erholungsfreizeiten in Polen und Deutschland.

II. Soziales Engagement von jungen Menschen in Polen

Seit 2007 unterhielt ZdH im Rahmen des "Anderen Dienstes im Ausland" 3 neue Projektstellen. Es sind 2 Dienststellen in Krakau und eine in Breslau.
Diese Einsatzstellen wurden inzwischen auf die Bedingungen des IJFD angepaßt. Eine Anerkennung als Träger im IJFD und dieser drei Stellen wurde 2011 erteilt.

III. Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit
- Studienreisen nach Polen (werden alle zwei Jahre angeboten)
- Vergabe des „Tadeusz-Szyma?ski-Preises“ an junge Leute, die sich mit
deutsch-polnischen Themen auseinandergesetzt haben.
- Thematische Veranstaltungen zu deutsch-polnischen Themen

Kommentar über diesen Verein schreiben

Wenn du bereits Erfahrungen mit Zeichen der Hoffnung - Znaki Nadziei e.V. gesammelt hast, kannst du dieser hier veröffentlichen. Wenn du Fragen zu den angebotenen Freiwilligendiensten hast, nutze bitte nicht diese Funktion, sondern kontaktieren den Träger direkt!

-> Jetzt ein Kommentar über diesen Verein schreiben schreiben!